Leute, stuttgart diary
Schreibe einen Kommentar

Mal nicht nur an sich selber denken. Die stuttgART Charity Night macht sich stark für Stuttgarter Straßenkinder.

Humanitäre Hilfe – da fallen uns häufig Hungerkatastrophen, Epidemien, Kriege, meist in fernen Ländern und anderen Kontinenten ein. Doch um zu helfen, muss man nicht immer so weit schauen. 2016 lebten in Deutschland 860.000 Menschen ohne Wohnung. Etwa 52.000 Menschen leben in Deutschland komplett auf der Straße. (Quelle: BAGW – Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe). 

Für die kommenden Jahre erwartet die BAGW – wenn kein Umdenken stattfindet – sogar eine weitere Zunahme auf rund 1,2 Millionen wohnungslose Menschen in Deutschland. Darunter befinden sich auch viele Kinder und Jugendliche. Das Statistische Bundesamt zeigt zwar keine Zahlen über Obdachlosigkeit auf, errechnete aber, dass 20% der unter 18 Jährigen in Deutschland von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen sind. Markus Seidel, Sprecher von „Off Road Kids“ in Bad Dürrheim: „Es gibt ungefähr 2500 minderjährige Ausreißer pro Jahr, die in die Großstädte kommen – 300 davon werden zu Straßenkindern. Bei den Volljährigen liegt die Zahl deutlich darüber, bei 20 000.“

Um die Stuttgarter Kinder, denen das Leben bereits in jungem Alter schwere Prüfungen stellt, geht es bei der stuttgART Charity Night am 22.02.2018. Die stuttgARTfactory mit der Künstlerin Renate Renner und dem Designer Tobias Siewert sowie Stuttgarter DJane Alegra Cole haben eine Veranstaltung auf die Beine gestellt, die nicht nur einen geselligen Abend verspricht, sondern vor allem Stuttgarter Kindern in Notsituationen  zugute kommt.

Stuttgartdiary hat mit Renate Renner, Tobias Siewert und Alegra Cole über ihre Motivation, zusammen etwas Nachhaltiges in Stuttgart auf die Beine zu stellen, gesprochen.

Die Idee…

Tobias Alegra hat uns, Renate Renner und mich, in unserer stuttgARTfactory besucht und wollte uns zur Neueröffnung gratulieren. Im Gespräch über die Möglichkeiten unserer Location kam uns dann die Idee, die Charity-Veranstaltung zu organisieren.

Alegra Ich fand die Location sofort klasse und da ich jährlich auf einem Charity Event auflege, fragte ich, ob es möglich ist, etwas gemeinsam zu veranstalten. Beide waren sofort Feuer und Flamme.

Renate Wir wollten einen kommunikativen Abend in einem schönen Ambiente veranstalten. Gleichzeitig wollten wir etwas Gutes tun und an die Menschen denken, denen es im Leben nicht so gut ergeht und eine Unterstützung bieten. Renate Renner hat mit ihrem Gespür für Inneneinrichtung einen wunderschönen Platz geschaffen, der sich mit seinem Ambiente für so einen Abend hervorragend eignet.

Wie habt ihr beide euch kennengelernt?

Tobias Alegra und ich lernten uns vor einigen Jahren kennen, als Alegra bei der Eröffnung vom Primafila am Fernsehturm für mich gemodelt hat. Seitdem ist der Kontakt nie abgerissen.

Alegra Das war ein toller Abend! Damals wurde das Restaurant Primafila im Fernsehturm eröffnet mit zahlreichen VIPs. Tobias kleidete uns Models mit seinen wundervollen Kleidern dafür ein.

Gibt es im Kessel zu wenig Veranstaltungen dieser Art – gerade für Stuttgarter Bedürftige?

Renate Es gibt sicher immer wieder Veranstaltungen, die sich um Bedürftige richten, aber uns war es ein Anliegen, dass es auf jeden Fall eine Einrichtung ist, die sich um Stuttgarter kümmert, was sich schon aus unserem Namen „stuttgARTfactory“ ableitet.

Alegra Meiner Meinung nach gibt es wirklich wenige Veranstaltungen in Stuttgart, die etwas Gutes bewirken. Ich bekomme als DJane jährlich Anfragen auf Charity Events aufzulegen. Wie bereits erwähnt, suche ich mir immer ein Event pro Jahr aus, die letzten beiden Jahre waren die wohltätigen Veranstaltungen mit dem RTL Spendenmarathon verbunden, allerdings in NRW und nicht in Baden-Württemberg.

So eine Charity Night schüttelt man nicht eben mal so aus dem Ärmel, oder?

Alegra Nein. Ich muss zugeben, dass es einiges an Arbeit ist, Firmen zu finden, die uns unentgeltlich helfen und unterstützen. Aber durch unsere guten Kontakte hat alles super funktioniert! Es kommt sogar ein Sponsor unserer Spendentombola extra aus Hamburg eingeflogen.

Wie war denn die Resonanz?

Tobias Durchgehend positiv und wir freuen uns sehr, dass viele Firmen spontan von der Idee begeistert waren und sich bereit erklärt haben, uns bei der Durchführung dieses Abends zu unterstützen – sei es durch Tombola- Spenden oder auch mit Hilfe.

Alegra Es ist rührend, dass uns alle unterstützen. Ein lieber Kunde von mir, Schlossberg Switzerland, schenkt uns nicht nur ein exklusives Wäscheset für die Spendentombola; die Geschäftsführerin der Stuttgarter Filiale, Christiane Adam, hat uns einen tollen Kontakt zum bekanntesten Teigwarenproduzenten Deutschlands gemacht: Bürger.

Das bedeutet natürlich, dass unsere Gäste am 22.02.2018 exklusive Maultaschen Kreationen for free genießen dürfen. Tobias und ich hatten gestern dafür das letzte Meeting mit der bezaubernden Projektmanagerin für Marketing, Sarah Pütz. Die Mädels von Renate Renner unterstützen und helfen an der Bar aus. Das Topmodel Wendla aus Stuttgart wird die neuesten Kreationen von Tobias Siewert vorführen und die Glücksfee bei der Tombola Ziehung sein. Auch sie hat sofort zugesagt. Auch der Stuttgarter Eventfotograf, Oskar Eyb von 7visuals hat sich sofort bereit erklärt mitzumachen und den Abend in wundervollen Bildern festhalten.

Ihr unterstützt mit dieser Charity Night zwei Stuttgarter Einrichtungen, Aufwind und Schlupfwinkel. Wie seid ihr auf die beiden Vereine gekommen?

Wir hatten den Wunsch, dass es Organisationen werden, die sich um Kinder und Jugendliche kümmern, die einem vielleicht im ersten Moment nicht in den Sinn kommen. In Zeiten der Flüchtlingswellen und den Diskussionen darum vergisst man oft, dass es auch bei uns Menschen gibt, die dringend Hilfe benötigen. Renate hat die Organisationen gefunden: Aufwind kümmert sich um Kinder, deren Eltern mit psychischen Problemen leben müssen und die oft vor Probleme gestellt werden, die sie alleine nicht mehr schaffen. Bei Schlupfwinkel geht es primär um Kinder und Jugendliche, die auf der Straße leben. Sie erhalten hier eine Vielzahl von Unterstützungen, um sich wieder in das soziale Leben zu integrieren.

Beschreibt doch den Abend mal kurz…

Ab 19 Uhr findet der Empfang der Gäste mit einem Welcome-Drink statt, die Veranstalter stellen sich kurz vor. Alegra wird sich dann an die Turntables begeben und mit Elmar the Sax den Abend musikalisch untermalen und umranden. Zwischendrin wird es eine Modepräsentation der stuttgARTfactory geben. Für das leibliche Wohl sorgt Bürger mit Leckereien. Die Gäste erhalten mit der Eintrittskarte ein Tombola-Los und bekommen natürlich die Möglichkeit, noch weitere zu erstehen. Renate Renner und Anja Schäfer-Öttinger übernehmen dabei die Moderation. Ab 21:45 erfolgt die Ziehung der Tombola-Lose und Ermittlung der Gewinner sowie die Übergabe des Spendenbetrages an die Vertreter der Organisationen.

Was erhofft ihr euch von der stuttgART Charity Night? 

Renate Es soll ein Come-Together werden, bei dem sich tolle Menschen treffen, interessante Gespräche und Kontakte ausgetauscht werden, ein Abend, an dem man sich wohl fühlt und unser Ambiente und die Musik von Alegra Cole und Elmar the Sax genießt – aber dennoch einen Denkanstoß mit nach Hause nimmt. Und vor allem natürlich, dass ein großer Spendenbetrag zusammen kommt, den wir weiterleiten können.

Alegra Genau! Es wäre schön, wenn es einen Domino Effekt gibt und noch mehr Charity Veranstaltungen in Stuttgart stattfinden. Auch wenn es viel Arbeit ist, kann jeder Veranstalter jährlich ein Charity Event organisieren oder eine Spendentombola in seine Veranstaltung einbauen.

Mehr Infos zur Veranstaltung, zu den Sponsoren, den freiwilligen Helfern und zum Hauptpreis findet ihr hier

 

 

 

You like it? You can share it.Share on FacebookPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedInShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.