stuttgart diary, travel

stuttgart diary im Familienhotel Alpenrose in Lermoos

Lermoos

Alpenrose in Lermoos2Nur 260 km von Stuttgart – ein Katzensprung also – liegt das Tiroler Bergdorf Lermoos. Schon Österreich, wenn auch knapp. Umgeben von Zugspitze, Sonnen- & Bleispitze sowie dem Grubigstein. Im Talkessel und mit wunderbarem Blick auf die Alpenwelt liegt das Familienhotel Alpenrose Lermoos. 4 Tage Winterausklang mit allem drum und dran gebucht, zwei Teenies im Schlepptau. Nach gut zwei Stunden sind wir schon da. Der Urlaub kann beginnen…

lermoos

Ich mag es, wenn man in einem Hotel ankommt und alles easy ohne Wartezeiten abläuft. Und ich mag es, wenn ich das Gefühl habe, wirklich willkommen zu sein und nicht nur eine weitere Nummer auf der Gästeliste. 12 Uhr Ankunft, kleine Führung durchs Hotel, 12.15 auf dem Zimmer. Eine Aqua-Wellness-Suite. Sauber, modern, viel Holz, Whirlpool mit Fernseher… die Teenies sind begeistert! Großzügige Räume, ein kleines gemütliches Kinderzimmer.

Alpenrose

Das all inclusive Paket ist ganz schön propper und kann sich sehen lassen: Tee, Kaffee, frisches Obst | Alkoholfreie Getränke rund um die Uhr | Frühstücks- und Brunchbuffet | Mittags Buffet inklusive Salatbuffet | Nachmittag Obst, Kuchen, Jausen-, Eisbuffet | Abends Kinderbuffet + 5 verschiedene 5-Gang-Wahlmenüs (Vollwertkost, Fisch, Diät) mit Salat und Käsebuffet | Kino, Theater, Kinderbetreuung, Hallenbad und beheiztes Freibad, Solebad, Saunabereich, Babyphone, Buggys, Fahrräder | Indoor-Golfanlage, BMW X6, Harley Davidson, Golfcart, Segway…

Alpenrose

Die Angebote lassen keine Langeweile aufkommen. Wir wollen natürlich Skifahren. Die Skipiste liegt direkt vor der Tür. Zur Gondel sind es 2 Minuten. Einige kleinere Kinder werden von hauseigenen Bussen zum täglichen Skikurs abgeholt. Die Sonne scheint, es ist April und wir können bis ins Tal wedeln. Wunderbar. Es ist erstaunlich wenig los. Die Pisten sind schön, von blau bis schwarz, alles dabei. Im hauseigenen Skiladen kann man sich die komplette Ausrüstung auch ausleihen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

LanglaufEinen halben Tag Langlauf kann ich mir nicht verkneifen. 100 km Loipen…über Brücken und an Bächen vorbei…die Berge immer im Blick. Highlight: auf den Nachtloipen eine Runde unterm Sternenhimmel drehen…

BMW X6Und warum nicht auch mal einen X6 fahren… zwei Stunden inklusive steht im Prospekt. Einen Tag vorher angemeldet. Und schon sitzen wir im BMW und düsen Richtung Garmisch-Partenkirchen (30 Minuten von Lermoos). Coole Karre. ;) In der Tiefgarage entdecken wir noch eine kleine Go-Kart-Bahn. Auch wenn diese eher was für Gäste unter 1,50 gemacht zu sein scheint, können wir uns ein paar Runden auf den Mini-Flitzern (Münzen dazu gibts an der Rezeption) nicht verkneifen. Lange nicht so gelacht.

Man könnte aber auch gut und gerne einen ganzen Tag im Hotel verbringen. Schwimmhäute zischen den Fingern (weil stundenlang nicht mehr rauszubekommen) gibts vor allem beim Nachwuchs im Innenpool und dem beheizten Outdoorpool. Die Minis unter den Gästen sind aus der Piraten-Wasserwelt kaum wegzubewegen. Im SPA-Bereich kann man den Körper mal wieder auf Vordermann bringen… Die Mitarbeiterinnen dort sind wirklich nett. Für alle Sauna-Fans gibts Himalaya-Salzkristall-Sauna, Sole-Dampfbad (my favorite), Bio-Sauna, Kräuter-Dampfbad, Laconium, Finnische-Sauna… Alles sehr gepflegt und sauber und (was uns verwundert) trotz Ferien kaumMeditationRaum Andrang. Im SPA und in der Sauna gibts an den Bars Getränke und frisches Obst für zwischendurch. Ziemlich spacy siehts im Meditationsraum aus. Klänge und Farben lassen einen in andere Galaxien schweben. Auch eine Möglichkeit, die Seele mal baumeln zu lassen. Der Fitnessraum ist toll ausgestattet. Hier könnte man das reichhaltige Essen wieder von den Rippen bekommen…

Noch ein kleiner Alängste Fußgänger-Hängebrücke der Weltusflugstipp: Wenn ihr auf absoluten Nervenkitzel steht, unbedingt nach Reutte fahren (20 Minuten von Lermoos) und rauf auf die längste Fußgänger-Hängebrücke der Welt. Gibts erst seit 2014, ist 400 Meter lang, in 112 Metern Höhe und nichts für zart besaitete. Sie verbindet die Ruine Ehrenberg mit den Überresten des Fort Claudia. Mir ist schon mal flau im Magen. Wenn man auf seine Füße schaut, blickt man gleichzeitig in die Schlucht und den Fernpass unter einem. Die Brücke wedelt ganz schön im Wind… Einige Besucher drehen nach ein paar Metern – blass im Gesicht – wieder um. Und irgendwie bin ich froh, als ich den Rückweg hinter mir und wieder festen Boden unter den Füßen habe. ;)

Alpenrose

kommt spätestens beim Bufett-Rundgang am Morgen. Für Müsli-Esser, Spiegelei-Junkies oder Süß-Speiser – es ist einfach alles da, was man sich so wünschen kann. Die Mittagsjause kommt wie gerufen nach einem Pistenvormittag. Was mir im Alpenrose gut gefällt: Man hat immer den gleiche Tisch beim Essen. Das hat etwas entspannendes. Das Essen am Abend ist üppig. Auch wenn die meisten Kinder mit vollen Pommes-Tellern sehr zufrieden zu den Tischen ihrer Eltern stiefeln, so gibt es doch auch Alternativen. Fisch, Vegetarisch, Deftig, Salate, Suppen, Käse. Alles ziemlich lecker und jeden Tag anders. So viel sei gesagt: Verhungert ist in der Alpenrose mit Sicherheit noch nie jemand. ;)

 

Personal…ist aufmerksam, schnell und sehr herzlich. Man merkt an den Gesprächen zwischen Personal und Gästen, dass die Alpenrose sehr viele Stammgäste hat. Aber auch als “Ersturlauber” wird man nett und zuvorkommend behandelt.

 

AlpenriseDie 4 Tage gingen viel zu schnell vorbei, wir hätten es locker noch eine Weile hier ausgehalten. Zu entdecken gäbe es jedenfalls noch genug. Das Tolle an den Aktivitäten in der Alpenrose ist, dass sich jeder das für ihn passende rauspicken kann und so alle auf ihre Kosten kommen. Die vielen Angebote sind mit Sicherheit ausschlaggebend, dass das Hotel so beliebt ist. Für mich ist aber der wichtigste Part die Mannschaft, die dahinter steht. In der Alpenrose ist das eine Truppe, die Lust auf jeden Einzelnen ihre kleinen und großen Gäste hat (im Gegensatz zu manch anderen Familienhotels). Für mich der entscheidende Punkt, um wieder zu kommen und das Hotel mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen zu können. ♡♡♡♡♡ Das Tiroler Gastgeschenk am Ende erinnert zuhause noch mal an ein paar schöne entspannte Tage…

Mehr Informationen: Familienhotel Alpenrose 

Aussicht

You like it? You can share it.Share on FacebookPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedInShare on Google+